Photovoltaik 2 | 14

Strings einzeln überwacht

Generatoranschlusskästen AJB08 und AJB16

Für maximalen Ertrag

Über den Generatoranschlusskasten (GAK) werden Solarmodule an einen Zentralwechselrichter angeschlossen. Er hat acht, zwölf oder sechzehn Eingänge mit einer String-Stromüberwachung und integrierten Schutzfunktionen. Um den maximalen Ertrag mit einem Photovoltaik-Kraftwerk zu erzielen, müssen die wichtigen Komponenten überwacht und Warnmeldungen ausgegeben werden, wenn es erforderlich ist. Der GAK bietet durch die separate Strommessung für jeden der acht bis sechzehn Eingangsanschlüsse die erforderliche Überwachung. Damit wird der Status der einzelnen Strings überwacht und auf Anlagenstörungen kann gezielt reagiert werden. ABB bietet eine komplette Systemüberwachung. Die Überwachungsdaten von Strings und Wechselrichtern können über eine Schnittstelle gelesen und fernüberwacht werden. Der GAK hat ein Gehäuse aus Thermoplast zum Schutz vor extremer Hitze und Feuchtigkeit im Aussenbereich in Schutzart IP66 und mit Stossfestigkeitsgrad IK10. Robuste Photovoltaik MC4-Aufbaudosenstecker und -buchsen erleichtern den Kabelanschluss. Der GAK beinhaltet für jeden String Sicherungen für die DC-Plus- und Minus-Anschlüsse. Die Sicherungsreihenklemmen sind für einen Austausch defekter Sicherungen leicht zugänglich. Überspannungsschutz und Lasttrennschalter sind Standard. Mit der Auslegung für 1000 V kann der GAK für hohe Anlagenspannungen verwendet werden.

 

Vorteile

  • Separate Stromüberwachung für acht bis sechzehn Strings
  • Datenübertragung SCKC-Modbus
  • Getrennte Sicherungen für Plus- und Minus-Leiter der Strings als Standard mit einfach zu öffnenden Sicherungsreihenklemmen
  • DC-Lasttrennschalter
  • DC-Überspannungsschutzgerät mit Meldekontakt
  • Überspannungsschutz für Datenkommunikation