;

Niederspannung 1 | 15

Kompetenz im Nahverkehr

Bahn FI/LS-Schalter DS 250 N-UC trennt sicher vom Netz

Hohe Verfügbarkeit der angeschlossenen Betriebsmittel

Die Schalter der Baureihe DS 250 N-UC sind spezielle FI/LS-Kombinationen für den Einsatz im Bereich von Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen. Dort können zusätzlich zu den üblichen Fehlerarten Kurzschluss, Überlast und Erdfehlerstrom auch hohe Ausgleichs-Gleichströme zwischen dem Neutralleiter des allgemeinen Netzes und dem Rückleiter des Gleichstrom-Bahnnetzes auftreten. Im Oberleitungsbereich sind Bahn FI/LS-Schalter in Steckdosen- und Endstromkreisen nach der VDV-Schrift 509 «Einsatz von Fehlerstrom (FI)-Schutzschaltern in elektrischen Energieanlagen von Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen» ausdrücklich vorgeschrieben. Anwendung finden die Geräte zum Beispiel in Bahnhöfen, an Strassenbahnhaltestellen, bei Tunnelsteckdosen und Weichenheizungen. Die Baureihe ist mit zwei gegenläufig geschalteten Neutralleiterpolen in UC-Ausführung ausgestattet, die Ausgleichs-Gleichströme polaritätsunabhängig schalten. Der FI-Teil, Typ B, ist allstromsensitiv und kurzzeitverzögert; letzteres verhindert ungewollte Auslösungen. Der FI-Teil erfasst Wechselfehlerströme sowie pulsierende und glatte Gleichfehlerströme; zudem besitzt er eine LED-Anzeige für die Typ-B-Funktionalität. An den DS 250 N-UC kann Zubehör wie Signalkontakte, Hilfsschalter, integrierte Hilfsschalter oder Arbeitsstromauslöser angebaut werden. Alle für das Gleichstrom-Nahverkehrsbahnnetz relevanten Schutzfunktionen sind in einem Gerät vereint, was Montageaufwand spart und Montagefehler vermeidet. Bei einem auftretenden Fehler wird das jeweilige Betriebsmittel im fehlerbehafteten Stromkreis oder der Steckdosenstromkreis all-polig vom Netz getrennt.

Vorteile

  • 2- und 4-polige Ausführung
  • FI- oder LS-Fehlerauslösung an der Position der Schalthebel erkennbar
  • Allpoliges, sicheres Abschalten in allen Fehlerfällen
  • Hohe Resistenz gegen unerwünschte Auslösungen mit 3 bzw. 5 kA Stossstromfestigkeit
  • Hohe Kurzschlussfestigkeit und Schaltvermögen von 10 kA
  • Kein zusätzlicher thermischer Schutz des FI-Teils erforderlich