Niederspannung 3 | 14

50,2-Hz-Problem fest im Griff

Netz- und Anlagenschutz mit Netzeinspeiseüberwachungsrelais CM-UFD. 31

Einfehlersicherheit gewährleistet

Das neue Netzeinspeiseüberwachungsrelais CM-UFD.M31 kontrolliert Spannungen und Frequenzen in ein- und dreiphasigen Netzen. Das Relais entspricht in Verbindung mit Wechselrichtern mit integrierter Inselnetzerkennung den Anforderungen der VDE AR-N 4105. Das CM-UFD.M31 ist zweikanalig und dadurch einfehlersicher aufgebaut. Durch die Auswertung von Rückmeldekontakten wird die Funktion der Kuppelschalter überwacht. Erfolgt ein Alarm, schaltet das Gerät automatisch die Kuppelschalter ab; die Fehlerursache wird auf dem Display angezeigt. Werksseitig ist das CM-UFD.M31 auf die Standardwerte gemäss der VDE AR-N 4105 (Niederspannung) eingestellt; für die Einspeisung in Mittelspannungsnetze steht eine weitere Voreinstellung gemäss BDEW zur Verfügung. Es können weitere Schwellwerte relativ zur Nennspannung konfiguriert werden. In einem Alarmspeicher werden die letzten 99 Abschaltursachen und deren jeweiliger Zeitpunkt abgelegt. Die durch die Anwendungsregel AR-N 4105 geforderten Eigenschaften des NA-Schutzes werden durch das Netzeinspeiseüberwachungsrelais sichergestellt.

 

Vorteile

  • NA-Schutz nach AR-N 4105 und BDEW-Richtlinie
  • Spannungs- und Frequenzüberwachung mit Neutralleiterbrucherkennung
  • Vektorsprungerkennung und Frequenzgradientenüberwachung (ROCOF) zuschaltbar
  • Einfache Bedienbarkeit durch grosses Display und flache Menüstruktur