Infrastruktur | 15. Juni 2022

Migros setzt in La-Chaux-de-Fonds auf neue Hauptverteilung von ABB

Schweizer Premiere für pro E Power RBBS

Migros hat ihr Einkaufszentrum «Métropole Centre» in La-Chaux-de-Fonds umfassend erneuert. Für die sichere Stromversorgung dieses markanten Shoppingcenters Mitten in der Uhrenstadt hat Migros die neue Niederspannungs-Hauptverteilung pro E Power RBBS von ABB gewählt – eine Schweizer Premiere.

La-Chaux-de-Fonds ist in vielfacher Hinsicht eine besondere Stadt. Auf rund 1000 Meter über Meer gelegen, zählt sie rund 37’000 Einwohnerinnen und Einwohner. Höher liegt keine Stadt dieser Grössenordnung in Europa.

Stadt ist Unesco-Welterbe

2009 wurde La-Chaux-de-Fonds von der Unesco zum Welterbe erklärt, in Würdigung der für Zentraleuropa besonderen Architektur. Ein Grossbrand äscherte den Ort 1794 fast gänzlich ein. Der Wiederaufbau erfolgte als schachbrettartig streng rechtwinklig angelegte Planstadt.

Passend, dass der bekannteste Sohn der Stadt ein Architekt ist: Le Corbusier, 1887 hier geboren, sollte zu einem der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts werden. Er setzte in seinem Werk auf strenge Funktionalität und klare Linien; seine Geburtsstadt dürfte ihn früh geprägt haben.

Markantes Gebäude im Zentrum

Zu den markantesten modernen Gebäuden in La-Chaux-de-Fonds zählt das «Métropole Centre». Migros hat dieses Einkaufszentrum mit seiner charakteristischen Kuppel aus Stahl und Glas zwischen den beiden Hauptbaukörpern in den Jahren 1989 bis 1993 in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bahnhof realisiert.

Die neue, kompakte Hauptverteilung im Métropole Centre.

25 Jahre nach seiner Eröffnung startete die umfassende Erneuerung, die während des laufenden Geschäftsbetriebs umgesetzt wurde und gut drei Jahre in Anspruch nahm. Migros investierte über 30 Millionen Franken in diese Rennovation.

Energieverbrauch optimieren

Den Kundinnen und Kunden fällt vor allem das modernere, hellere Gesamtbild in der Haupthalle auf. Doch nebst den diversen sichtbaren Verbesserungen bestand das Ziel der Renovierung vor allem darin, alle Elemente der Technik und Sicherheit auf den neusten Stand zu bringen und dabei den Energieverbrauch zu optimieren.

«Für uns war klar, dass wir die Niederspannungs-Hauptverteilung des gesamten Centers vollkommen neu einrichten», erklärt Brian Benacloche, Projektleiter Technik bei der Migros Neuchâtel-Fribourg. Für die Planung der Elektrotechnik in diesem Renovationsprojekt engagierte Migros die Pelco Sàrl mit Sitz in Collombey-Muraz. Die Umsetzung lag in Händen der Flückiger Electricité SA in Saint-Blaise.

Schweizer Premieren in La-Chaux-de-Fonds

In der Evaluation für die neue Hauptverteilung entschied sich Migros auf Anraten von Pelco SA für die neue pro E Power RBBS (Rear Busbar System) von ABB – das erste System dieses Typs, das in der Schweiz installiert wurde. Auch die darin eingebauten Sace-XT-Leistungsschalter sind eine Schweizer Premiere.

Jean-Christophe Pfefferlé, Geschäftsführer von Pelco Sàrl, Brian Benacloche, Projektleiter Technik bei der Migros Neuchâtel-Fribourg, und Jean-Louis Reina von Flückiger Electricité (v.l.n.r.).

«Nebst dem Preis haben uns die Eigenschaften dieser Lösung überzeugt – etwa, dass sie sehr kompakt ist, sich schnell aufbauen sowie im laufenden Betrieb modifizieren und ausbauen lässt – und dass ABB dafür alles aus einer Hand liefern kann», erklärt Brian Benacloche.

Partnerschaftliche Kooperation

«Für uns war dies das erste Projekt mit dieser umfassenden ABB-Lösung für die Energieverteilung», so Jean-Christophe Pfefferlé, Geschäftsführer von Pelco Sàrl. «Mit der Zusammenarbeit mit ABB in diesem Projekt und der Qualität der Anlagen sind wir vollauf zufrieden.»

«Nebst dem Preis haben uns die Eigenschaften dieser Lösung überzeugt – etwa, dass sie sehr kompakt ist, sich schnell aufbauen sowie im laufenden Betrieb modifizieren und ausbauen lässt – und dass ABB dafür alles aus einer Hand liefern kann.»

Die ursprüngliche Hauptverteilung der frühen 1990er-Jahren war in einem unterirdischen, langgezogenen Raum in der Nachbarschaft der Tiefgarage installiert worden. «Wir hatten zuerst überlegt, eine provisorische Hauptverteilung aufzubauen – das Center blieb ja während des gesamten Umbaus offen und musste mit elektrischer Energie versorgt werden – und den ursprünglichen, felsseitig ziemlich feuchten Raum zu renovieren, um dort die finale Installation einzurichten», so Brian Benacloche.

Hälfte des Platzbedarfs eingespart

Doch die Kompaktheit der pro E Power RBBS liess eine andere, insgesamt kostengünstigere Variante zu: Ein kleiner Technikraum, der zwischen Tiefgarage und der ursprünglichen Hauptverteilung liegt, wurde durch die «Opferung» von drei Parkplätzen etwas erweitert und konnte so rasch zum Standort der neuen Lösung ausgebaut werden – bloss rund halb so gross wie der bisherige Standort der Hauptverteilung, der für eine neue, noch zu definierende Nutzung frei wird.

Die Installation der neuen Niederspannungs-Hauptverteilung konnte nach rund zwölf Monaten Planung und Umsetzung im Oktober 2021 termingerecht abgeschlossen werden. Sie wird aus einem nahegelegenen Unterwerk über drei Transformatoren mit einer Leistung von je 1000 KVA mit elektrischer Energie versorgt – zwei für den eigenen Bedarf der Migros-Geschäfte im Shoppingcenter, einer für jenen der eingemieteten Shops.

Kompaktleistungsschalter verschiedener Typen integriert

Die hier installierten offenen ABB-SACE-Leistungsschalter sind vom Typ Emax E2.2B 1600 Ekip Hi-Touch LSI, ausgestattet mit dem Ekip-Supply-Modul und dem TCP/IP-Kommunikationsmodul über den Ekip Com Modbus TCP. Die Kopplung erfolgt über einen Leistungsschalter des Typs Emax E2.2N/MS 1600.

In die neue Hauptverteilung wurden unter anderem auch Sace-XT-Leistungsschalter von ABB integriert, ebenfalls als Schweizer Premiere.

Diese neue Hauptverteilung umfasst auch 90 ABB-SACE-Kompaktleistungsschalter verschiedener Typen: XT5N mit 630 und 400 Ampere, XT4N mit 250 Ampere sowie XT2N mit 160, 100, 63 und 40 Ampere. Alle sind mit einem Auslöser Ekip Hi-Touch LSI, einem Ekip Supply-Modul und einem Ekip Com Modbus TCP-Kommunikationsmodul ausgestattet. Sie wurden durch intelligente Zähler ergänzt, um den Energiefluss detailliert erfassen zu können. Pro E Power RBBS ist für ein digitalisierte Management des Niederspannungsnetzes konzipiert.

«Zukunftsgerichtete Lösung»

«Die neue, kompakte Niederspannungs-Hauptverteilung von ABB in unserem Shoppingcenter funktioniert einwandfrei und ist für uns eine zukunftsgerichtete Lösung, sowohl was ihren einfachen Ausbau als auch ihre digitalen Fähigkeiten betrifft», hält Brian Benacloche abschliessend fest.

 

Weitere Informationen

Bruno Biegun
Verkaufsleiter Romandie
Niederspannungsprodukte

bruno.biegun@ch.abb.com