Industrie & Verkehr 1 | 19

Kabelschutz für nachhaltige Energie

Umwelt Arena Schweiz beherbergt größte gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage

Auf dem Dach der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach befindet sich die grösste gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage der Schweiz. Zum Schutz ihrer Gleichstromkabel kommen PMA-Wellrohre von ABB zum Einsatz.

Nachhaltigkeit, erneuerbare Energie und Natur: Wie passt das zusammen mit den Bedürfnissen in Sachen Wohnen, Mobilität und Energie? Wie geht das ohne Komforteinbussen und Mehrkosten? Auf diese globalen Fragen finden Besucher in den Ausstellungen der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach Antworten. Auf dem Dach der Arena thront die grösste gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage der Schweiz. Projektiert und installiert wurde sie von BE Netz, einem Unternehmen spezialisiert auf Strom und Wärme aus der Sonne in der Gebäudeenergie. Über 5000 Module bedecken eine Gesamtfläche von 5300 m² und erbringen eine Gesamtleistung von 750 kWp. Dies deckt mehr als den Eigenbedarf: Die Strommenge von 540 000 kWh pro Jahr entspricht dem Verbrauch von rund 120 Haushalten.

«PMA-Wellrohre mit ihrer hohen Qualität und Langlebigkeit erfüllen unsere Anforderungen perfekt.»

Nachhaltige Lösungen von hoher Qualität
An vier Dacheintrittspunkten werden die Gleichstromkabel der Anlage zusammengefasst ins Gebäudeinnere geführt. An diesen neuralgischen Punkten ist der Schutz der Kabel besonders wichtig: Strenge Brandschutzbestimmungen müssen eingehalten und die Kabel vor mechanischer Beschädigung und Witterung geschützt werden. Seit bald zehn Jahren benutzt BE Netz PMA-Wellrohre von ABB, um die Photovoltaikverkabelungen zu schützen. Bis zu 15 Gleichstromkabel werden jeweils in einem Wellrohr in das Gebäudeinnere geführt. Darum war es für René Künzli, Leiter Photovoltaik bei der BE Netz AG, klar, auch bei diesem aussergewöhnlichen Projekt wieder PMA-Wellrohre von ABB einzusetzen. «Die PMA-Wellrohre haben eine hervorragende Qualität und erfüllen alle unsere strengen Anforderungen – zum Beispiel, dass sie selbstverlöschend sein müssen. Unsere nachhaltigen Anlagen sind für einen langen Zeithorizont von mehr als 30 Jahren konzipiert. Bei unseren Installationen – sei es bei Aufdachanlagen oder dachinte grierten Anlagen – setzen wir auf PMA-Wellrohre und Wechselrichter von ABB, weil neben allen genannten Faktoren auch Service und Lieferbereitschaft stimmen.» Als Kabelschutz kommt das XSOL, ein hochflexibles Mehrschicht-Wellrohr mit sehr guten mechanischen Eigenschaften, UV- und Witterungsbeständigkeit sowie guten Brandschutzeigenschaften zur Anwendung. Das XSOL besteht aus zwei Schichten: einer hochwertigen äusseren Schicht aus einem speziell formulierten Polyamid 12 und einer weiteren speziell formulierten Innenschicht aus Polyamid 6, die besonders gleitfähig ist und das Einführen der Kabel zeitsparend und unkompliziert ermöglicht.

«Unsere nachhaltigen Anlagen sind für einen Zeithorizont von mehr als 30 Jahren konzipiert.»

PMA-Wellrohre schützen die Gleichstromkabel der Photovoltaikanlage.

Langjährige Erfahrung und Partnerschaft
«Die breite Palette von PMA-Produkten umfasst Lösungen, die auch für den Einsatz unter erschwerten Umweltbedingungen geeignet sind. Unsere über 40-jährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Kabelschutzsystemen garantiert optimale Lösungen für den Einsatz in Energieanlagen, ob mit Wasser, Wind, Sonne oder Gas betrieben» , sagt Roger Spuler, zuständiger Regional Sales Manager bei ABB Schweiz. «Mit BE Netz haben wir schon vor Jahren erfolgreich eine Photovoltaikanlage auf unserem Produktionsgebäude in Uster realisiert und können auf eine langjährige Partnerschaft bauen.» Die Umwelt Arena setzt sich auch mit weiteren Projekten für Nachhaltigkeit ein. Dazu gehört unter anderem das erste energieautarke Mehrfamilienhaus der Welt in Brütten bei Winterthur. Dieser Pionierbau wurde von BE Netz mit PMA-Wellrohren und ABB-Solarwechselrichtern ausgestattet. Zusätzlich hilft die installierte ABB-Haus- und Gebäudeautomation dabei, den Energieverbrauch möglichst klein zu halten.