Energietechnik 2 | 20

Solarstromabrechnung einfach und smart

Startup setzt auf Smart Meter von ABB

Hausbesitzer werden vermehrt zu Stromproduzenten. Aber die Verrechnung des Solarstroms ist eine mühsame Angelegenheit. Das Start-up Ormera bietet dafür nun eine einfache Lösung, mit Smart Metern von ABB und zukunftsweisender, sicherer Blockchain-Technologie.

Ormera ist ein Start-up von PostFinance und Energie Wasser Bern (ewb). Es hat eine zukunftsweisende Blockchain-Lösung für Energiedienstleister und Hauseigentümer entwickelt. Die Applikation, die in Pilotprojekten getestet wurde, wickelt die Messung, Administration und Verrechnung des eigenproduzierten Stroms aus Solaranlagen vollautomatisch, transparent und datensicher über eine Blockchain ab und revolutioniert so den Stromabrechnungsprozess.

Denn immer mehr Mieterinnen und Mieter beziehen Strom von gemeinsam genutzten Solaranlagen. Und das neue Energiegesetz ermöglicht Hauseigentümern den «Zusammenschluss zum Eigenverbrauch» (ZEV). Damit können Hauseigentümer den produzierten Solarstrom vom eigenen Dach direkt an die Bewohnerinnen und Bewohner ihrer Liegenschaft verkaufen. 

«Wir freuen uns, dass wir als Technologiepartner zur intelligenten Nutzung von erneuerbaren Energien beitragen.»

Die Verrechnung des Stroms – von der Zählerablesung über die Tarifberechnung bis hin zur Abrechnung – ist bisher ein aufwendiger und komplexer Prozess. Gemeinsam mit ABB als Technologiepartner digitalisiert und automatisiert Ormera diesen Prozess nun durch die Verknüpfung von intelligenten Stromzählern mit der Blockchain. Eine speziell für diesen Zweck in Zusammenarbeit mit Ormera entwickelte und konfigurierte Smart-Meter-Lösung von ABB erfasst und bündelt die digitalen Daten zu Stromproduktion und -verbrauch und sendet diese automatisch über eine sichere Datenverbindung an die Blockchain-Applikation von Ormera. So erübrigt sich das aufwendige Ablesen und Übertragen der Daten. In der Applikation werden die Daten dem jeweiligen Nutzer zugeordnet und der Verrechnungsprozess wird automatisch über die hinterlegte Zahlungsverbindung, also zum Beispiel das Bankkonto, ausgelöst.

Minimaler Aufwand, maximale Transparenz

Die Installation und Inbetriebnahme der Smart-Meter-Lösung von ABB kann ganz einfach in jedem Gebäude erfolgen. Eine aufwendige Programmierung ist nicht notwendig. Durch die in Echtzeit verfügbaren Informationen können zudem Tarife flexibel nach Tagesverlauf oder Jahreszeit gestaltet und der Preis dynamisch an Wetterdaten und Strompreisbörsen angepasst werden. Alle Nutzer haben so die volle Transparenz über ihren persönlichen Energieverbrauch und die Kosten. Dank der automatisierten Prozesse und der einfachen Bedienung reduzieren sich der administrative Aufwand und die Kosten auf ein Minimum. Die in der Blockchain und Bankeninfrastruktur gespeicherten Daten sind sicher und können nicht unbemerkt verändert oder gelöscht werden. Die Anwendungsmöglichkeiten für diese zukunftsweisende Lösung sind vielfältig: Naheliegende weitere Einsatzgebiete sind beispielsweise die Gas- und Wasserrechnung oder die Verrechnung des bezogenen Stroms an einer Ladestation für Elektroautos.

Das Dashboard bietet stets die Übersicht über den gesamten Prozess.

Robert Itschner, Country Managing Director ABB Schweiz: «Mit der Zusammenarbeit zwischen ABB und Ormera zeigen wir, wie die Digitalisierung und speziell die Blockchain-Technologie künftig unseren Alltag vereinfachen und Transparenz in vermeintlich komplexen Prozessen schaffen kann. Wir freuen uns, dass wir als Technologiepartner mit unseren digitalen Lösungen zu dieser zukunftsweisenden Entwicklung zur intelligenten Nutzung von erneuerbaren Energien beitragen.» Matthias Egli, Co-CEO von Ormera: «Die Blockchain bietet die ideale Basis für eine einfache, vertrauenswürdige und transparente Abrechnung von selbst produziertem Strom. Unser Ziel ist, die Komplexität und den individuellen administrativen Aufwand für die Verrechnung zu reduzieren.»